Desertion * Exodus * Nomadismus Comments http://desertion.blogsport.de I never have and never will pledge allegiance! (PROPAGANDHI) Tue, 16 Oct 2018 02:25:28 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Unterdosis http://desertion.blogsport.de/2011/07/18/gedanken-zur-christlich-juedischen-tradition/#comment-1973 Fri, 29 Jul 2011 19:45:42 +0000 http://desertion.blogsport.de/2011/07/18/gedanken-zur-christlich-juedischen-tradition/#comment-1973 Ich würde das mit der Betonung nicht so eng sehen. Tatsache ist eben dass Judentum, Christentum und der Islam gemeinsame Wurzeln haben. Die Juden berufen sich aufs Alte Testament, die Christen auf Altes und Neues Testament, und der Islam auf den Propheten Mohammed, der wiederum auf Altem und Neuem Testament aufbaute. Unbestritten soll hier sein, dass die Juden in ihrer Geschichte viel Leid ertragen mussten. Das kann aber kein Argument dafür sein, dass man einzelne Aspekte nicht kritisieren darf. Ich würde das mit der Betonung nicht so eng sehen. Tatsache ist eben dass Judentum, Christentum und der Islam gemeinsame Wurzeln haben. Die Juden berufen sich aufs Alte Testament, die Christen auf Altes und Neues Testament, und der Islam auf den Propheten Mohammed, der wiederum auf Altem und Neuem Testament aufbaute.

Unbestritten soll hier sein, dass die Juden in ihrer Geschichte viel Leid ertragen mussten. Das kann aber kein Argument dafür sein, dass man einzelne Aspekte nicht kritisieren darf.

]]>
by: desertion.blogsport.de http://desertion.blogsport.de/2010/10/01/verschwoerungstheorie/#comment-1187 Wed, 16 Mar 2011 13:50:21 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/10/01/verschwoerungstheorie/#comment-1187 Verschwoerungstheorie.. WTF? :) Verschwoerungstheorie.. WTF? :)

]]>
by: Selena http://desertion.blogsport.de/2010/10/06/koepfe-ab/#comment-1149 Thu, 10 Mar 2011 14:42:43 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/10/06/koepfe-ab/#comment-1149 Koepfe ab.. Great! :) Koepfe ab.. Great! :)

]]>
by: Flüchtlingshölle Griechenland « Desertion * Exodus * Nomadismus http://desertion.blogsport.de/2010/10/29/die-eu-mobilisiert-ihre-grenzschutz-kamphunde/#comment-531 Thu, 25 Nov 2010 20:11:10 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/10/29/die-eu-mobilisiert-ihre-grenzschutz-kamphunde/#comment-531 [...] Am türkisch-griechischen Grenzfluss Evros verdichtet sich derzeit die Einwanderung von Migrant_Innen in die EU. Tausende versuchen die Überfahrt, hunderte sind bereits gestorben, die Bevölkerung reagiert mit rassistischer Ablehnung, die griechische Grenzschutzpolizei ist überfordert und bekommt Hilfe von FRONTEX. Ein interessanter Bericht mit starken Bildern: [...] […] Am türkisch-griechischen Grenzfluss Evros verdichtet sich derzeit die Einwanderung von Migrant_Innen in die EU. Tausende versuchen die Überfahrt, hunderte sind bereits gestorben, die Bevölkerung reagiert mit rassistischer Ablehnung, die griechische Grenzschutzpolizei ist überfordert und bekommt Hilfe von FRONTEX. Ein interessanter Bericht mit starken Bildern: […]

]]>
by: Flüchtlingshölle Griechenland « Desertion * Exodus * Nomadismus http://desertion.blogsport.de/2010/10/10/video-einwanderung-ueber-griechenland-in-die-eu/#comment-530 Thu, 25 Nov 2010 20:08:48 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/10/10/video-einwanderung-ueber-griechenland-in-die-eu/#comment-530 [...] Am türkisch-griechischen Grenzfluss Evros verdichtet sich derzeit die Einwanderung von Migrant_Innen in die EU. Tausende versuchen die Überfahrt, hunderte sind bereits gestorben, die Bevölkerung reagiert mit rassistischer Ablehnung, die griechische Grenzschutzpolizei ist überfordert und bekommt Hilfe von FRONTEX. Ein interessanter Bericht mit starken Bildern: [...] […] Am türkisch-griechischen Grenzfluss Evros verdichtet sich derzeit die Einwanderung von Migrant_Innen in die EU. Tausende versuchen die Überfahrt, hunderte sind bereits gestorben, die Bevölkerung reagiert mit rassistischer Ablehnung, die griechische Grenzschutzpolizei ist überfordert und bekommt Hilfe von FRONTEX. Ein interessanter Bericht mit starken Bildern: […]

]]>
by: no one is illegal http://desertion.blogsport.de/2010/11/23/fischer-keine-piraten/#comment-524 Tue, 23 Nov 2010 12:27:21 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/11/23/fischer-keine-piraten/#comment-524 Ich bin in die Regenzeit geboren - ein Bericht über den ersten Prozesstag des Piraten Prozesses Die" dritte Welt" sitzt in Hamburg auf der Anklagebank. Aber es sieht nicht einsam aus: 20 Rechtsanwälte_innen .für jeden Angeklagten zwei, bilden ein echten Schutzwall . Die"dritte Welt" ist nicht alleine mindestens nicht in diesen Gerichtssaal, ist mein Gefühl. Es ist der erster Tag vom sogenannten Piraten Prozess in der Jugend Verkehrs Kammer des Oberlandesgerichts in Hamburg. Der Saal ist voll: 20 Rechstanwält_innen 10 Angeklagte somalische Männer, darunter ein Kind und Minderjährige 3 Übersetzer 50 Presseleute 30 Kamera Leute im Flur 40 Zuschauer und viel zu viele sicherheits- Leute Als erstes werden die Angeklagten vom Richter nach ihre Namen und Geburtsorte und Geburtsdatum gefragt. Die meisten müssen ihre Namen mindestens dreimal sagen: arabische Name die der Richter aber auch die versammelte presse nie ausgesprochen haben. die übersetzter wiederholen, der Richter wiederholt und das ganzen klingt wie in eine klasse von Europäer bemüht sind die somalische Sprache zu lernen. Abdufata Abou Care Tirie erklärt geduldig : Abdufata ist mein groß Vater Abou Tirie ist mein Vater so wird der Familienname festgestellt bei uns. Aber sagen sie es wie sie möchten, ergänzt er. Die meisten angeklagten sagen das sie kein genaueres Datum als das Geburt Jahr haben. Einer sagt : wir nennen unsere Geburtstage nach den Jahreszeiten: ich bin 24 und in die Regenzeit geboren. Unter den Baum bin ich geboren! sagt der nächste . Sonst weiß ich nix über mein Geburtsdatum, ich denk ich bin 20. Der Richter sehr bemüht und ruhig verspricht zu versuchen die Namen alle richtig auszusprechen. Dann liest die Staatsanwältin die anklage.Ganz leise .ob sie es extra macht? Ich verstehe kaum was...am 5.4.2010 ....130 westlich des Horns von Afrika...die beschuldigten beschlossen ein Schiff zu bemächtigen... sie liest mit ein Rhythmus als ob sie ihren Kinder ein gute nacht Geschichte erzählen würde. Was bei der Aufzählung alle Waffen die die beschuldigten dabei gehabt haben sollen, eher wie aus ein anti militaristisches Flugblatt das die Kriegs Industrie anprangert sich anhört: 5 automatische Schuss Gewehre 3... 1... 1... 2... 2 russische Panzer Abwehr Waffen Sie erwähnt immer der Hersteller dabei. Trotzdem bei der leise monotone stimme der Staatsanwältin bei den Waffen Firmen ist der Saal endgültig eingeschlafen. Journalisten lesen in ihre Handys, andere gähnen gelangweilt. Alle wachen wieder auf als ein der Rechtsanwälte ein Statement der gesamte Verteidigung lesen will. Es geht um völkerrechtliches, Fischereirechte, Ressourcen, Armut, lebenbedingungen, minderjährige die nicht vor Gericht stehen sollten, mit der frage ob überhaupt ein deutsches Gericht das recht hat diese Menschen zu verurteilen und endet mit der Feststellung eine Verurteilung diese Gerichtes würde die Piraterie in Somalia kaum beeinflussen. Der Richter beantwortet es mit eine Zusicherung das die altersfestellung der jüngere als erstes geklärt werden muss und das auch völkerrechtliche fragen Priorität haben werden. Danach werden die erste Anträge gestellt RA Jung hält eine lange Antrags rede über alterfestelungs Prozeduren die die gerichtsmedizinisch im UKE zu Nichte macht . Es gibt verschieden Begriffe für alterfesteulung sagt er : chronologische, biologisches, psychologisches, ethnisches, mit ein nordeuropaischen blick auf ein Mensch aus Somalia zu gucken und das alter feststellen zu wollen, ist fast unmöglich. Wie sagt man altersfestellung oder regenerierende Population auf somalisch? Der übersetzter bitte den RA langsamer zu reden , weil es so viele Begriffe gibt die es in somalisch nicht geben würde und er muss vieles umschreiben. Der Richter achtet sehr respektvoll auf die übersetzter und erinnert wenn nötig die RA langsamer zu reden. Der RA Jung vergleicht die Gutachten des holländischen Gutachters Prof. Mahrt der den angeklagten als 15 jährig als biologisches alter festgestellt hatte und das Gutachten von Püschel/Kamal vom UKE die den junge 18 gemacht haben, ohne übersetzter, verschiedene ungenau Methoden benutzend. Sie haben den angeklagten als ein Stück Fleisch betrachtet über das sie ein Bericht machen sollten. Und ohne jegliches ärztliches Ethos behandelt. Diese Vorfall wird später im Prozess noch eine rolle spielen. Die Staats Anwaltschaft behauptet sein Geburt Stadt gibt es nicht .Sie und das auswärtige Amt kenne sie nicht! Aber in Wikipedia gibt sie doch mit 62.000 Einwohnern schulen usw. Auch mit der Mutter hat der RA Kontakt. Sie hat Papiere besorgt von seine schule ,sein Schuldirektor ist erreichbar, es werden sogar Telefon nummern genannt. Die Staats Anwaltschaft behauptet es ist nicht sicher das es die Stadt gibt, aber bei Google earth ist sie zu sehen.... Sogar eine Reporterin von RTL ist vor einige zeit in der Stadt am Flughafen gelandet und hat darüber berichtet. Der RA liest weiter : da ein leben in Freiheit für die angeklagten in Deutschland nicht vorgesehen ist, sie werden nur verurteilt und dann abgeschoben ,haben sie keine Aussicht auf Zukunft hier. Aus dem Grund beantragt er den Ausschuss der Medien und Öffentlichkeit um die angeklagten die zurück in Somalia kehren müssen irgendwann, zu schützen von noch mehr gefahren in ihrem Land. Draußen verschiedene Gruppen machen aufmerksam auf den Prozess. Die einen mit transparente gegen koloniales unrecht, die anderen mit laut ausgesprochene Gedanken von Somalische Fischermänner, bringen so die stimmen und gründe der Angeklagten auf der Straße. Nächster Prozesstag 01.12./ 09 Uhr Ich bin in die Regenzeit geboren –
ein Bericht über den ersten Prozesstag des Piraten Prozesses

Die“ dritte Welt“ sitzt in Hamburg auf der Anklagebank. Aber es sieht nicht einsam aus:
20 Rechtsanwälte_innen .für jeden Angeklagten zwei, bilden ein echten Schutzwall .
Die“dritte Welt“ ist nicht alleine mindestens nicht in diesen
Gerichtssaal, ist mein Gefühl.

Es ist der erster Tag vom sogenannten Piraten Prozess in der Jugend Verkehrs Kammer des Oberlandesgerichts in Hamburg. Der Saal ist voll:
20 Rechstanwält_innen
10 Angeklagte somalische Männer, darunter ein Kind und Minderjährige
3 Übersetzer
50 Presseleute
30 Kamera Leute im Flur
40 Zuschauer
und viel zu viele sicherheits- Leute

Als erstes werden die Angeklagten vom Richter nach ihre Namen und Geburtsorte und Geburtsdatum gefragt.
Die meisten müssen ihre Namen mindestens dreimal sagen: arabische Name
die der Richter aber auch die versammelte presse nie ausgesprochen haben.
die übersetzter wiederholen, der Richter wiederholt und das ganzen klingt wie in eine klasse von Europäer bemüht sind die somalische Sprache zu lernen.

Abdufata Abou Care Tirie erklärt geduldig :
Abdufata ist mein groß Vater Abou Tirie ist mein Vater
so wird der Familienname festgestellt bei uns. Aber sagen sie es wie sie möchten, ergänzt er.

Die meisten angeklagten sagen das sie kein genaueres Datum als das Geburt Jahr haben.
Einer sagt : wir nennen unsere Geburtstage nach den Jahreszeiten:
ich bin 24 und in die Regenzeit geboren.

Unter den Baum bin ich geboren! sagt der nächste . Sonst weiß ich nix über mein Geburtsdatum, ich denk ich bin 20.

Der Richter sehr bemüht und ruhig verspricht zu versuchen die Namen alle richtig auszusprechen.

Dann liest die Staatsanwältin die anklage.Ganz leise .ob sie es extra macht?
Ich verstehe kaum was…am 5.4.2010 ….130 westlich des Horns von Afrika…die beschuldigten beschlossen ein Schiff zu bemächtigen…
sie liest mit ein Rhythmus als ob sie ihren Kinder ein gute nacht Geschichte erzählen würde.
Was bei der Aufzählung alle Waffen die die beschuldigten dabei gehabt haben sollen, eher wie aus ein anti militaristisches Flugblatt das die Kriegs Industrie anprangert sich anhört:
5 automatische Schuss Gewehre
3…
1…
1…
2…
2 russische Panzer Abwehr Waffen
Sie erwähnt immer der Hersteller dabei.
Trotzdem bei der leise monotone stimme der Staatsanwältin bei den Waffen Firmen ist der Saal endgültig eingeschlafen. Journalisten lesen in ihre Handys, andere gähnen gelangweilt.
Alle wachen wieder auf als ein der Rechtsanwälte ein Statement der gesamte Verteidigung lesen will.

Es geht um völkerrechtliches, Fischereirechte, Ressourcen, Armut, lebenbedingungen, minderjährige die nicht vor Gericht stehen sollten, mit der frage ob überhaupt ein deutsches Gericht das recht hat diese Menschen zu verurteilen und endet mit der Feststellung eine Verurteilung diese Gerichtes würde die Piraterie in Somalia kaum beeinflussen.

Der Richter beantwortet es mit eine Zusicherung das die altersfestellung der jüngere als erstes geklärt werden muss und das auch völkerrechtliche fragen Priorität haben werden.

Danach werden die erste Anträge gestellt RA Jung hält eine lange Antrags rede über alterfestelungs Prozeduren die die gerichtsmedizinisch im UKE zu Nichte macht .
Es gibt verschieden Begriffe für alterfesteulung sagt er :
chronologische, biologisches, psychologisches, ethnisches, mit ein nordeuropaischen blick auf ein Mensch aus Somalia zu gucken und das alter feststellen zu wollen, ist fast unmöglich.

Wie sagt man altersfestellung oder regenerierende Population auf somalisch?

Der übersetzter bitte den RA langsamer zu reden , weil es so viele Begriffe gibt die es in somalisch nicht geben würde und er muss vieles umschreiben.
Der Richter achtet sehr respektvoll auf die übersetzter und erinnert wenn nötig die RA langsamer zu reden.

Der RA Jung vergleicht die Gutachten des holländischen Gutachters Prof. Mahrt der den angeklagten als 15 jährig als biologisches alter festgestellt hatte und das Gutachten von Püschel/Kamal vom UKE die den junge 18 gemacht haben, ohne übersetzter, verschiedene ungenau Methoden benutzend. Sie haben den angeklagten als ein Stück Fleisch betrachtet über das sie ein Bericht machen sollten. Und ohne jegliches ärztliches Ethos behandelt.
Diese Vorfall wird später im Prozess noch eine rolle spielen.

Die Staats Anwaltschaft behauptet sein Geburt Stadt gibt es nicht .Sie und das auswärtige Amt kenne sie nicht!
Aber in Wikipedia gibt sie doch mit 62.000 Einwohnern schulen usw. Auch mit der Mutter hat der RA Kontakt. Sie hat Papiere besorgt von seine schule ,sein Schuldirektor ist erreichbar, es werden sogar Telefon nummern genannt.
Die Staats Anwaltschaft behauptet es ist nicht sicher das es die Stadt gibt, aber bei Google earth ist sie zu sehen….
Sogar eine Reporterin von RTL ist vor einige zeit in der Stadt am Flughafen gelandet und hat darüber berichtet.

Der RA liest weiter : da ein leben in Freiheit für die angeklagten in Deutschland nicht vorgesehen ist, sie werden nur verurteilt und dann abgeschoben ,haben sie keine Aussicht auf Zukunft hier.
Aus dem Grund beantragt er den Ausschuss der Medien und Öffentlichkeit um die angeklagten die zurück in Somalia kehren müssen irgendwann, zu schützen von noch mehr gefahren in ihrem Land.
Draußen verschiedene Gruppen machen aufmerksam auf den Prozess. Die einen mit transparente gegen koloniales unrecht, die anderen mit laut ausgesprochene Gedanken von Somalische Fischermänner, bringen so die stimmen und gründe der Angeklagten auf der Straße.

Nächster Prozesstag 01.12./ 09 Uhr

]]>
by: Jarod http://desertion.blogsport.de/2010/11/11/nur-noch-einmal-muenster-sehen/#comment-520 Sat, 20 Nov 2010 09:21:17 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/11/11/nur-noch-einmal-muenster-sehen/#comment-520 Da sind ein paar tolle Photos im Video! Da sind ein paar tolle Photos im Video!

]]>
by: „…nur noch einmal Münster sehen!“ « Desertion * Exodus * Nomadismus http://desertion.blogsport.de/2010/10/26/ausstellung-traces/#comment-506 Thu, 11 Nov 2010 18:46:50 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/10/26/ausstellung-traces/#comment-506 [...] Ein Bündnis ruft bereits für den 13.11. zu einer antirassistischen Auftaktdemo auf. Weiter gehts mit einem umfangreichen Programm aus Demo, Diskussion und Party. Gezeigt wird übrigens auch die hier schon beworbene Ausstellung „Traces from Lesvos Through Europe“. [...] […] Ein Bündnis ruft bereits für den 13.11. zu einer antirassistischen Auftaktdemo auf. Weiter gehts mit einem umfangreichen Programm aus Demo, Diskussion und Party. Gezeigt wird übrigens auch die hier schon beworbene Ausstellung „Traces from Lesvos Through Europe“. […]

]]>
by: gta http://desertion.blogsport.de/2010/10/12/grand-disgrace/#comment-491 Wed, 13 Oct 2010 08:12:57 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/10/12/grand-disgrace/#comment-491 gta hirnlos? offensichtlich noch nie mit gta in berührung gekommen oder keine ahnung von computerspielen. gta hirnlos? offensichtlich noch nie mit gta in berührung gekommen oder keine ahnung von computerspielen.

]]>
by: hmm http://desertion.blogsport.de/2010/10/12/grand-disgrace/#comment-490 Wed, 13 Oct 2010 03:11:14 +0000 http://desertion.blogsport.de/2010/10/12/grand-disgrace/#comment-490 also, erst die bilder und das gelaber und dann den aktionstag der gewerkschaften, den studentenkampftag und eine "gegen das sparpaket" demo zu bewerben, für mich ist das voll der selbstironie. also, erst die bilder und das gelaber und dann den aktionstag der gewerkschaften, den studentenkampftag und eine „gegen das sparpaket“ demo zu bewerben, für mich ist das voll der selbstironie.

]]>